Fiilter aus kugelförmigem bronzepulver


Zur Herstellung von Filtern aus kugelförmigem Bronzepulver wird eine Pulvermischung in eine Form gefüllt, ohne die Mischung zu verdichten; anschließend wird das Ganze in einem Ofen in kontrollierter Atmosphäre gesintert.

Das pulvermetallurgische Verfahren besteht aus drei Phasen:
(1) aus der Pulverherstellung,
(2) aus der Vermischung des Pulvers in der Form,
(3) aus dem eigentlichen Sintervorgang,

Die Vorbereitung der Form erfolgt bei Raumtemperatur, anschließend kommt diese zum Sintern in den Ofen, was bei neutraler Atmosphäre erfolgt. Es lassen sich viele Formen und Abmessungen realisieren, Copor kann nach Kundenzeichnung arbeiten und auch die Porosität lässt sich mithilfe verschiedener Pulvermischungen einstellen.

Sinterfilter aus Bronze kommen in der Regel in zahlreichen Anwendungsbereichen zum Einsatz und machen ein Filtrieren in der Größenordnung von 5 bis 100 Mikron möglich.
Sie kommen gewöhnlich für Luft, Gas, Öl und Flüssigkeiten zum Einsatz und weisen eine geringe Korrosionsbeständigkeit auf, die sich durch eine Vernickelung der Oberfläche verbessern lässt.

ZUSAMMENSETZUNG: Kupfer 89% Zinn 11%

POROSITÄT: 3 bis 6 kg/mm2

FILTRIERGRAD: 35 bis 45%

VERLÄNGERUNG: 4,5 bis 5,5

ZUGFESTIGKEIT: 5 bis 100 Mikron

DICHTE: 17x10-6

AUSDEHNUNGSKOEFFIZIENT: 2 bis 3,5%

MAX. EINSATZTEMPERATUR: 200' C

DAS DATENBLATT DES PRODUKTES HERUNTERLADEN